Image26
Image27
Image28
Image29

DIACOR - STARK FÜR ANDERE
Wir sind da, wo Menschen uns brauchen.

Sie möchten für sich selbst einen neuen Ort zum Wohnen und Leben finden? Oder suchen Sie für Angehörige eine geeignete Wohnung, Betreuungs- oder Pflegemöglichkeit?
In eine Senioreneinrichtung zu ziehen, ist keine leichte Entscheidung. Wir geben Ihnen hier Informationen, die viele Ihrer Fragen beantworten und Ihnen bei Ihrer Entscheidungsfindung helfen können.
Wir bieten für Senioren verschiedene Wohnformen an in unseren beiden Einrichtungen "Evangelisches Seniorenstift" und "Franz-Dahl-Stift" in Bad Honnef am Rhein. DIACOR ist eine gemeinnützige Gesellschaft der evangelischen Kirchengemeinde Bad Honnef. Menschliche Wärme, liebevoller Umgang und harmonisches Miteinander prägen unsere Arbeit. Wir laden Sie herzlich ein, uns persönlich zu besuchen und kennen zu lernen.

Hier können sie einen Blick in unsere regelmäßigen Veranstaltungen werfen.

Diacor - Gesellschaft für diakonische Aufgaben mbH
Am Honnefer Kreuz 21
53604 Bad Honnef

Telefon: (02224) 15-0 · Telefax: (02224) 15-349
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

"SPÄTLESE" - Die Hauszeitung der DIACOR

Titel Spätlese

Seit 2006 gibt es unsere Hauszeitung "Spätlese". "Spätlese" - ein Ausdruck für besondere gereifte Weine - die Hauszeitung der DIACOR für besondere, in unzähligen Erfahrungen des Lebens gereifte Menschen, die gerne lesen oder sich vorlesen lassen.

Mit unserem Angebot bieten wir Ihnen neben guter Unterhaltung, Neuigkeiten von der DIACOR und ihren Menschen. Wir stellen Ihnen Menschen aus der DIACOR und ihrem Umfeld vor. Für Gesundheitsbewusste und Back-/Kochfreunde gibt es Tipps, auch Tüftler kommen auf ihre Kosten. Außerdem gibt es Infos über wichtige aktuelle Themen, die alte Menschen interessieren.

Kurz: Mit unserer hauseigenen "Spätlese" werden Sie, lieber Leser, liebe Leserin, vierteljährlich einiges von Mensch zu Mensch erfahren, was Sie sonst wahrscheinlich nicht so mitbekommen würden.

Unsere aktuelle Ausgabe können Sie sich hier als PDF-Dokument herunterladen. (Benutzername: "gast", Passwort: "diacor_gast". Dateigröße ~20MB, es kann also abhängig von Ihrer Internetverbindung etwas dauern bis das Dokument geladen ist.)

Es wird endlich wärmer, die Uhren sind wieder vorgestellt und auch die Gartenmöbel Befinden sich wieder auf der Terrasse. Der Frühling ist im Kommen und überall waren die Vorboten von Ostern zu sehen. Auch wir haben den Osterschmuck platziert und freuten uns zusammen mit den Bewohnern auf die Osterfeierlichkeiten.

Am Karfreitag feierten wir im Haus eine wunderbare und sehr besinnliche Abendmahlfeier mit anschließendem Kaffeetrinken. An Ostern genossen die Bewohner des Hauses zunächst das traditionelle Osterfrühstück und danach einen festlichen Ostergottesdienst.

Wie im letzten Jahr durften wir wieder das Schlüpfen der Küken bestaunen. Seit der Karwoche lagen befruchtete Eier im Brutapparat im Wohnzimmer Waldblick. Bis die Küken aus den Eiern schlüpfen konnten, mussten sie mindestens 19 Tage bei richtiger Luftfeuchtigkeit und Temperatur im Brutapparat verbringen. Pünktlich zum Ostersonntag pickten sich die ersten Küken den Weg aus dem Ei in die Freiheit. Dieses “ Wunder der Natur “ konnten unsere Bewohner/Mitarbeiter anschauen. Innerhalb von zwei Tagen schlüpften insgesamt 33 Küken, welche dann nach dem Umsetzen in ein Gehege auch hautnah von den Bewohner gefühlt und gestreichelt werden konnten.

Zur Bildergalerie

Pünktlich um 15:11 liefen am 31.1. unsere älteren Herrschaften wieder zur Hochform auf. Als die Kinderprinzessin Pia I in Begleitung ihrer Pagen und der Kleinsten aus der Karnevalsgesellschaft „Mer hallen es us“ einliefen, klatschte der ganze Saal begeistert mit.
Mitarbeiter aller Hausbereiche sowie Herr Stang, Frau Kock und Frau Scheel sorgten für ein buntes Programm. Fulminante Tänze legten die 50 Tänzer der Rasselbande KG Selhof aufs Parkett (bzw. Teppich) – trotz der schwierigen Tanzbedingungen waren sie eine Augenweide, die mit einer Rakete belohnt wurde.
Ein absoluter Höhepunkt des Nachmittages war natürlich der Besuch des Dreigestirns: Prinz Michael Braun, Bauer Johannes Hüppeler und Jungfrau Winfried Kickartz.
DAS FEST WAR TOLL – DER SAAL WAR VOLL!
Zum Abschluss ein herzliches Dankeschön an alle Akteure.

Zur Bildergalerie

Eine bewegende Zeitreise zurück in die 50er Jahre erlebten die Bewohner des Evangelischen Seniorenstiftes beim Auftritt der Theatergruppe “Demenzionen” am 18.12.2017. Die Darsteller verzauberten das Publikum mit vertrauten Weihnachtsbräuchen von damals. Beim Betreten des Gesellschaftsraumes strömte den Bewohnern ein Duft von Orangen entgegen und es wurde ihnen zur Einstimmung ein Weihnachtspunsch gereicht. Ein geblümtes Laken im Hintergrund, als Tapete, ein Resopaltisch mit alten Stühlchen, ein Röhrenradio und schon ist man in den 50er Jahren - eine Vergangenheit, die für die meisten Zuschauer präsenter ist, als die Gegenwart. Vertraute Lieder und Weihnachtsgedichte, typische Dialoge und Kleidung der Schauspieler regten auf allen Ebenen die Erinnerung an und zauberten den Bewohnern ein Lachen in ihre Gesichter. Umrahmt wurde das Programm vom hauseigenen “Diachor” und als das Glöckchen erklang, da spürten alle die vertraute Vorfreude auf Heiligabend.

Zur Bildergalerie

Ein Altenheim macht Urlaub, ohne Koffer zu packen. Urlaub zählt zu den wesentlichen Bedürfnissen vieler Menschen und hat einen festen Platz in deren Biografien. Das evangelische Seniorenstift wollte seinen Bewohnern diese Erfahrung ermöglichen, obwohl ihnen schon das kurzfristige Verlassen des Hauses oft große Mühe bereitet. Die Lösung für uns war deshalb: Wir bringen den Urlaub zu den Bewohnern unter dem Motto: “Raus aus dem Alltag“. 5 Tage lockte jeweils ein anderes Reiseziel bzw. Aktion die Bewohner in unterschiedliche Räumlichkeiten, die entsprechend dekoriert und gestaltet waren. Auch das Küchenteam begleitete diese Woche mit entsprechenden landestypischen Speisen.

Pfingstmontag startete unsere Reise mit „Waffelbacken“. Bewaffnet mit Waffeleisen und Waffelteig zogen wir über die Wohnbereiche. Auf Wunsch wurden dann direkt im Zimmer Waffeln gebacken und frisch und warm serviert. Dienstag sorgte ein italienisch dekorierter Eiswagen mit entsprechender Musik an Bord, für eine wohlschmeckende Abkühlung. Ob im Becher, Hörnchen, in den Tagesräumen, Zimmern oder im Bett - die Bewohner freuten sich über diese Besonderheit im Seniorenheim. Die Reise ging weiter über ein internationales Klavierkonzert, dargeboten von der 16-jährigen musikalisch begabten Schülerin Flora, über einen Kreativnachmittag, wo mit sehr viel Freude Andenken hergestellt werden konnten, bis hin zum Streichelzoo, bei dem unsere Bewohner Tiere, wie Hunde, Tauben, Wellensittiche, Kaninchen, Hühner, Schäfchen und ein Kälbchen live in unserem Garten sehen, duften und streicheln konnten. Abschluss unserer Woche war ein gemeinsames Grillen bei wunderbaren milden Temperaturen auf unserer Terrasse.

Zur Bildergalerie

Zum vollständigen Transparenzbericht

Jetzt auch in Bad Honnef!

Weiterlesen: Ehrenamtskarte